http://leo.kowald.org
Inhalt in einem eigenen fenster anzeigen

Moder KG


"Kommen, sehen und siegen" war meine Devise
als Organisator von RATIO, was trifft mich die Krise,
zur Moder KG, Ausfahrt Erfelbach-Süd, fuhr ich eben,
Termin mit Herrn Dressel, dem Leiter vom Rechnungswesen.

"Kowald von RATIO-Computer, Termin mit Herrn Dressel",
"Moment noch, Herr Kowald, da, nehmen Sie bitte den Sessel,
Kaffe gefällig, Herr Dressel ist noch eine Weile
in einer Besprechung, ich hoffe, Sie sind nicht in Eile."

"Komm, sieh und siege!"
war meine Devise,
"Ich schau nur nach vorne,
was trifft mich die Krise?".

In einem Büro, gelbe Wände, Gardinen, da saßen
ein Mann und vier Frauen, die scherzten und Törtchen aßen,
versteckte Romane in Stößen von Zetteln und Heftern,
dazwischen die ewigen Rechensklaven von gestern.

Die eine beschrieb rosa Zettel, die macht wohl die Löhne,
'ne andre besprach mit Kollegin die Leistung der Söhne,
die jüngste im Raum warf verträumte Blicke nach draußen
zur Autobahn hin, wo Kolonnen ge'n Süden brausten.

"Komm, sieh und siege!"
war meine Devise,
"Ich schau nur nach vorne,
was trifft mich die Krise?".

Die Struktogramme war'n fertiggestellt in acht Tagen,
geklärt waren bald auch die letzten, kleineren Fragen,
in dreieinhalb Monaten war's dann auch programmiert,
Computer getestet, geliefert und installiert.

Ein halbes Jahr später Herr Dressel am Telefon,
von wegen Termin am zwölften um neune schon,
ich sollte an diesem und jenem Programm noch 'was dreh'n,
"Gewiss doch, Herr Dressel, bis dann und auf Wiederseh'n".

"Komm, sieh und siege!"
war meine Devise,
"Ich schau nur nach vorne,
was trifft mich die Krise?".

Am zwölften dann pünktlich zur Stell' in der Moder KG
ich komm' ins Büro - eben jenes - und was ich da seh',
graue Kisten und Bildschirme, Wände sind frisch gestrichen,
Klimaanlage - mich hat so 'ne Ahnung beschlichen:

Zwei Schreibtische standen verloren im leeren Raum,
die Kleine von damals, ich glaub, die erkannte mich kaum,
da war noch ein Neuer, die übrigen waren vertrieben,
ich kam, sah und stand da - wo sind bloß die Andern geblieben?

Gitarrenbegleitung:
Intro: Gm7    D10-/D9-  Gm7    D10-/D9-
|:     Gm7    D10-/D9-  Gm7    D10-/D9-
       Gm7    Gb°       Gm7    G7
       Cm7    F7        Bbj7   Bbj7
       Am7    D7        Gm     D10-/D9-
       Gm7    D10-/D9-  Gm7    D10-/D9-
       Gm7    Gb°       Gm7    G7
       Cm7    F7        Bbj7   Bbj7   *
       Bbm7   Eb7       Fm6    G7
Ref.:  Fm7    Bb7       Ebj7   Abj7
       Fm6    G7        Cm6    D7      :|
(*End: Am7    D7! - Wo sind bloß die andern geblieben? - Gm6!)

Leo Kowald, 1978


"Rechensklavinnen" in einer Essener Handelszentrale in den 50-er Jahren